Cyber-Versicherung – Ihr Schutz vor den Gefahren der digitalen Welt

Warum ist das Thema Cyber-Versicherung so wichtig?

  • Kaum ein Unternehmen ist genügend auf Hackerangriffe vorbereitet.
  • Kleine Firmen werden als leichtes und sehr attraktives Ziel wahrgenommen.
  • Oft fehlt es an den nötigen Ressourcen, um Ihr Unternehmen wirksam vor Cyberangriffen zu schützen.

Der Schutz der großen Unternehmen auch für Sie – lassen Sie sich jetzt beraten:

  1. Cyber-Risiken analysieren. Analyse, auf welchen Wegen Cyberkriminelle Ihr Unternehmen angreifen können.
  2. Cyber-Risiken verstehen. Lernen Sie, mit welchen raffinierten Techniken Cyber-Kriminelle versuchen Ihnen zu schaden
  3. Cyber-Risiken absichern. Sichern Sie sich gegen die vielfältigen Risiken der digitalen Welt ab und erhalten Sie den optimalen Schutz für Ihr Unternehmen.

Beratungstermin vereinbaren

Cyber-Versicherung – Erklärvideo von CyberDirekt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angebot berechnen und vergleichen

Weshalb ist eine Cyber-Versicherung sinnvoll?

Was ist eine Cyber-Versicherung?

Eine Cyber-Versicherung schützt Unternehmen und ihre Mitarbeiter gegen Vermögensschäden, die durch sog. Cyber-Angriffe entstehen können. Unter dem Begriff Cyber-Angriff werden verschiedenartige Informations- sicherheitsverletzungen zusammengefasst, die sich hinsichtlich Art und Ausführung des Angriffes teilweise deutlich unterscheiden. Eine Cyber-Versicherung sichert Unternehmen somit gegen diverse Cyber-Risiken ab. Eine Cyber-Versicherung ist jedoch keine Investition in IT-Sicherheit, sondern vielmehr eine präventive Investition, um die Kosten eines möglichen Angriffes zu minimieren.

Was sind Cyber-Risiken?

Das Cyber-Risiko beschreibt in der alleinstehenden Betrachtung kein einzelnes Risiko. Vielmehr sind darunter viele einzelne Risiken zusammengefasst, die aus einem potentiellen Cyber-Angriff resultieren. Im Fokus stehen zielgerichtete Angriffe auf Daten- oder IT-Systeme unter Ausnutzung von Informations- und Kommunikationstechnik. Als Cyber-Risiken gelten insbesondere: – Datenverluste – Datenschutzverletzungen – Hackerangriffe – Ausspähen von Geschäftsgeheimnissen – Betriebsunterbrechung – Erpressung – Unterbrechung der IT-Systeme (DoS-Angriff)

Wer ist von Cyber-Risiken bedroht?

Jedes Unternehmen, das elektronische Systeme zur Datenverarbeitung und Kommunikation einsetzt, ist grundsätzlich von Cyber-Risiken bedroht.

Was haben Cyber-Angriffe zum Ziel?

Ziele von Cyber-Angriffen sind eine Störung der Verfügbarkeit, der Integrität und der Vertraulichkeit von informationsverarbeitenden Systemen des betroffenen Unternehmens. Weiter lassen sich die Ziele von Cyber-Angriffen allgemein in zwei Muster aufteilen. Auf der einen Seite der verdeckte Cyber-Angriff, bei dem unbemerkt Daten aus den Systemen des betroffenen Unternehmens gestohlen werden und auf der anderen Seite, die Einschleusung von Schadsoftware, die Teile oder das gesamte IT- oder Produktionssystem des betroffenen Unternehmens ausschalten und oftmals nur gegen Zahlung einer geforderten Summe wieder bereit gestellt werden.

Was sind die schwerwiegendsten Folgen eines Cyber-Angriffs?

Schäden liegen für die betroffenen Unternehmen beispielsweise im Verlust eigener unternehmensbezogener Daten – etwa durch den gezielten Diebstahl von Produkt- oder Entwicklungsinformationen. Unternehmen verfügen regelmäßig über weitreichende Daten Dritter, insbesondere Kundendaten. Personenbezogene Daten Dritter unterliegen dem Datenschutz. Werden zu schützende Daten Dritter öffentlich, drohen gravierende Geldbußen und darüber hinaus Reputationsschäden.

Warum ist eine Cyber-Versicherung für kleine und mittlere Unternehmen von besonderer Bedeutung?

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind oft nicht ausreichend auf Cyber-Angriffe vorbereitet und unterschätzen vielfach die Bedrohung für den eigenen Betrieb. Häufig fehlen Zeit oder Ressourcen, um sich im nötigen Umfang abzusichern. Dabei ist ein effektiver Schutz gerade für kleinere Unternehmen von hoher Bedeutung, da ein erfolgreicher Cyber-Angriff gravierende Schäden verursachen und in einigen Fällen sogar die Existenz bedrohen kann.

Brauche ich eine Cyber-Versicherung, obwohl ich gut gesicherte IT-Systeme in meinem Unternehmen habe?

Kein IT-System ist vollkommen sicher. 100% Sicherheit ist in einer zunehmend vernetzten Umgebung schlicht nicht erreichbar. Eine Cyber-Versicherung hilft die schwer kalkulierbaren Folgeschäden eines Cyber-Angriffs abzusichern. Die Folgen eines derartigen Angriffs sind oft gravierend und können existenzbedrohendes Ausmaß annehmen. Eine Cyber-Versicherung ist deshalb ein effektiver Baustein eines ganzheitlichen Risikomanagements.

Ersetzt die Cyber-Versicherung die IT-Sicherheit?

Die Cyber-Versicherung kann die IT-Sicherheit nicht ersetzen. Vielmehr müssen gewisse IT-Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sein, um ein Unternehmen überhaupt gegen Cyber-Risiken versichern zu können. IT-Sicherheit und Cyber-Versicherung ergänzen sich gegenseitig. Dabei dient die IT-Sicherheit dazu, Unternehmen vor Cyber-Risiken zu schützen. Die Cyber-Versicherung kann diesen Schutz nicht bieten. Sie greift für den Fall, dass ein Cyber-Angriff das Unternehmen trotz IT-Sicherheitsvorkehrungen schädigt.

Wie finde ich die für mich passende Cyber-Versicherung?

Die verschiedenen Tarife der Versicherer unterscheiden sich teilweise in wichtigen Punkten. Sie sollten deshalb für die Wahl des richtigen Versicherungstarifs insbesondere folgende Fragen beantworten: Wie umfangreich will ich mich gegen die verschiedenen Formen von Cyber-Angriffen absichern, d.h. welche Angriffswege sollen abgedeckt sein? Welche zusätzlichen Dienstleistungen sind mir bei Eintritt eines Schadensereignisses wichtig? Bis zu welcher Schadenhöhe will ich mich absichern? Der Marktvergleich von CyberDirekt bietet Ihnen einen anschaulichen, leicht verständlichen Vergleich der einzelnen Bausteine der verschiedenen Versicherungstarife. So können Sie interaktiv den für Sie passenden Tarif finden und auswählen.

Wichtige Informationen zur Cyber-Versicherung

Was wird durch eine Cyber-Versicherung abgedeckt?

Die Cyber-Versicherung deckt sowohl Eigen- als auch Drittschäden ab. Zu den Eigenschäden zählen zum Beispiel Schäden infolge einer Betriebsunterbrechung, die Kosten für die Beauftragung eines IT-Forensikers zur Analyse und Bereinigung der IT Systeme, die Wiederherstellung von Daten oder die Aufwendung für die Beseitigung eines erlittenen Image-Schadens in der Öffentlichkeit. Drittschäden sind Schäden, die aufgrund gesetzlicher Haftungsbestimmungen von einem Dritten in Anspruch genommen werden. Art und Höhe der abgedeckten Schäden, sind vom Tarif, der Wahl der Zusatzoptionen und der gewünschten Versicherungssumme abhängig. Der Marktvergleich von CyberDirekt bietet Ihnen einen anschaulichen, leicht verständlichen Vergleich der einzelnen Bausteine der verschiedenen Tarife. So können Sie interaktiv den für Sie passenden Tarif finden und auswählen.

‌‌

Welche Personen sind über die Cyber-Versicherung versichert?

Versicherungsschutz besteht für den im Versicherungsschein genannten Versicherungsnehmer und die dort genannten mitversicherten Unternehmen und Personen. Dazu können zum Beispiel zählen: – Sämtliche Mitglieder der Geschäftsführung – Angestellte Mitarbeiter – Eingegliederte Mitarbeiter von Zeitarbeitsunternehmen – Eingegliederte freie Mitarbeiter, soweit diese im Namen und Auftrag des – Versicherungsnehmers tätig sind Rechtlich selbstständige Tochtergesellschaften innerhalb des EWR

‌‌

Wann liegt ein Versicherungsfall vor?

Ein Versicherungsfall ist der erstmals nachprüfbar festgestellte Vermögenschaden, der durch eine Informationssicherheitsverletzung verursacht worden ist, die den Versicherungsfall auslöst. Die auslösenden Ereignisse sind im jeweiligen Tarif festgelegt und können sich zwischen den Versicherern unterscheiden. Folgende Umstände können unter anderem einen Versicherungsfall auslösen: – Eine Netzwerksicherheitsverletzung – Eine Datenrechtsverletzung – Ein Bedienfehler – Ein erfolgter Denial-of-Service-Angriff – Eine Cyber-Erpressung

‌‌

Was ist ein Genial-of-Service-Angriff (DoS)?

Denial of Service bezeichnet die Nichtverfügbarkeit eines Internetdienstes, der eigentlich verfügbar sein sollte. Die häufigste Art ist die absichtlich herbeigefügte Serverüberlastung. Durch einen konzentrierten Angriff auf das Servernetz, wird eine größere Zahl an Anfragen gestellt, als das System verarbeiten kann und bringt dieses so zum Erliegen. Normale Anfragen können dadurch nicht mehr beantwortet werden können. In der Regel wird der Serverbetreiber zu einer Geldzahlung erpresst, damit sein Internetangebot wieder erreichbar ist. Da der Angreifer bei einem DoS-Angriff nicht in den Computer eindringen will, benötigt er auch keine Passwörter oder Ähnliches vom Zielrechner.

‌‌

Welche Kosten entstehen durch die Versicherung?

Die Beitragshöhe hängt wie bei jeder anderen Versicherung vom Risiko ab, das mit ihr abgedeckt werden soll. Für die Beitragshöhe können folgende firmenspezifische Kriterien eine Rolle spielen: – Branche – Umsatzhöhe, Mitarbeiterzahl – Bestehende IT-Sicherheitsvorkehrungen – Bereits zurückliegende Vorfälle

‌‌

Welche Kosten werden von der Versicherung erstattet?

Die Kosten, die im Versicherungsfall übernommen werden sind vom jeweiligen Tarif abhängig. Sie sollten deshalb genau prüfen, welcher Tarif Ihrem individuellen Risiko entspricht. Einen umfangreichen Überblick über die verschiedenen Tarife gibt Ihnen der Marktvergleich von CyberDirekt. Folgende Kosten, die in Verbindung mit der entstandenen Informationssicherheitsverletzung stehen, können beispielsweise erstattet werden: – IT-Forensik zur Analyse und Beseitigung des Schadens – Anzeige und Bekanntmachung von Datenrechtsverletzungen – Anwaltshonorare – Dateninhaberbenachrichtigungskosten – Behördliche Meldeverfahrenskosten – Call-Center-Kosten – Erstattung des Ertragsausfalls bei Betriebsunterbrechung – Krisenmanagement und PR-Maßnahmen – Übernahme von Vertragsstrafen bei Verletzung von Kreditkartenverarbeitungsvereinbarungen – Wiederherstellung beschädigter Software und/oder Datenbanken – Sicherheitsanalyse und –verbesserung

Cyber-Attacken via Social Media – So verhalten Sie sich richtig – Erklärvideo:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

‌‌

Sie haben noch Fragen zur Cyber-Versicherung?

.

Ihre Marie Christina Schröders von
SaFiVe – Sachverständige für Finanzen und Versicherungen
Finanz- und Versicherungsmakler aus Aschaffenburg

Versicherungsmakler Aschaffenburg - Leistungsübersicht - SaFiVe - Marie Christina Schröders

Facebook